Nachhaltigkeit

Wir von LOTTA KAROTTA wirtschaften rund um nachhaltig! Der Vertrieb bio-zertifizierter Lebensmittel und Produkte ist nur ein zentraler Punkt. Nicht weniger wichtig ist sind uns Natur- und Artenschutz, ebenso wie eine energieeffiziente Nutzung unseres Betriebsgebäudes, die wertschätzende Zusammenarbeit mit unseren Mitarbeitern, Lieferanten und Partnern aus der Region als auch überregional. Auch die Auslieferung unserer Ökokisten möchten wir so klimafreundlich wie möglich gestalten. Wir nutzen natürliche Kreisläufe und optimieren sie bis ins kleinste Detail. 

Schritt für Schritt verbessern wir so auch unsere CO²-Bilanz im gesamten Unternehmen. Ein Teil davon ist das Mobilitätskonzept, hier geht es einerseits um eine CO²-reduzierte Auslieferung der Ökokisten, als auch darüber hinaus die Verbesserung der indirekten CO²-Bilanzierung durch die Mitarbeiter. Unvermeidbare Emissionen werden durch Unterstützung von Projekten zur CO²-Kompensation neutralisiert.

Ein weiteres Projekt, das uns darüber hinaus aktuell begleitet ist die Zertifizierung nach Kriterien der Gemeinwohlökonomie. Wir werden darüber berichten.

CO²-Bilanzierung

Den CO2-Fußabdruck berechnen wir jährlich seit 2019 mit dem Ziel, aus diesen Zahlen Maßnahmen zur Reduzierung unseres Fußabdrucks ableiten zu können. Unser Ziel ist es, CO²-Emissionen bestmöglich zu vermeiden. 

Unvermeidbare CO²-Emissionen, z.B. durch unsere Lieferfahrzeuge können wir kompensieren, indem wir einerseits über unseren Verband Ökokiste zwei bedeutende Projekte der Greensurance-Stiftung unterstützen. Diese CO²-Bilanzierung ist Teil der Ökokisten-Zertifizierung. Weitere Kompensation erfolgt über das Goldstandard-Projekt der Initiative Fair'n Green.

Unsere Maßnahmen zur Reduzierung unseres CO²-Fußabdrucks:

  • Ausbau unserer Photovoltaik-Anlage auf 135 Kw und Einspeisung unseres Solarstroms
  • Wärmerückgewinnung der Kühlhäuser für das Betriebsgbäude
  • Einsatz von 2 E-Craftern, die mit dem Solarstrom der PV-Anlage geladen werden - Wir tanken Strom vom eigenen Dach!
Greensurance-Moor-Urkunde
CO2 Kompensationsurkunde
Klimaschutzprojekt Guacamaya

Mobilitätskonzept

Das Mobilitätskonzept soll eine fortschrittliche Mobilitätspolitik innerhalb des Unternehmens aufzeigen als Teilaspekt der ökologischen Ausrichtung des Betriebes im Sinne des konsequenten Klimaschutzes. Es geht um die Auslieferung, die Anlieferung und die Anfahrtswege der Mitarbeitenden.

Auslieferung der Ökokisten:

Durch den bisherigen Einsatz von 2 E-Craftern auf 2 von 6 täglichen Touren ist klar: Die Reichweiten der derzeitigen Fahrzeuge (100-140km) reichen derzeit nur für die Stadtouren. Weitere Anschaffungen sollen in E-Fahrzeuge erfolgen, sobald die Reichweiten>200km gehen. 

Die eigene Stromerzeugung ist auf 135KW aufgerüstet, die Speicherkapazität auf 75KW. Damit sollten 2 weitere E-Fahrzeuge gut betankt werden können. 

  • 2019 betrug der Verbrauch an Diesel : 0,39l/Kundenbelieferung bei 3,8km/kd
  • 2020 betrug der Verbrauch an Diesel : 0,35/Kundenbelieferung bei 3,5km/kd

Reduktionsziele sind 10-20%/a  - je nach Einsatz und Verfügbarkeit neuer E-Fahrzeuge

 

Bikeleasing.de

Anfahrtswege der Mitarbeitenden:

  • Wir haben allen Mitarbeitenden ein Bikeleasingangebot mit entsprechender Förderung unsererseits gemacht.
  • Alle MA können ihre E-Bikes kostenfrei bei uns aufladen. Ebenso die privaten E-Fahrzeuge analog zu den Fahrtkilometern.
  • Alle MA bekommen zusätzlich für jeden mit dem Rad zurückgelegten Arbeitsweg-Kilometer 15ct auf ihr Urlaubskonto angerechnet.

Diese Maßnahmen sollen die Anfahrtswege der MA jährlich um 10-20% senken. Ausserdem setzen wir uns politisch für entsprechenden Radwegeausbau nach Göttingen ein, um die Anfahrt hier für noch mehr Mitarbeitende attraktiver und schneller zu machen. Im Winter 2021/22 bauen wir noch einen überdachten Radunterstand für die MA.